Verführerische Wochenenden

Text
0
Kritiken
Leseprobe
Als gelesen kennzeichnen
Wie Sie das Buch nach dem Kauf lesen
Schriftart:Kleiner AaGrößer Aa

Das bedauerte Martin, nun war seine Energiesonne weg, aber es war zu spät.

Es ist wahr, dass wir nicht schätzen, was wir haben, bis wir es verlieren.

Martin war daran gewöhnt, dass seine Frauen ihm hinterherrannten. Das hat er mich auch mehrere Male wissen lassen. Was er nicht ahnte, dass ich nicht so eine Frau war. Ich hatte meinen Stolz und die Männer laufen hinter den Frauen her, nicht andersherum, ist meine Philosophie.

Wir sind Freunde geblieben, das war uns sehr wichtig, immerhin haben wir uns geliebt und die Gefühle kann man nicht einfach so aus dem Fenster werfen. Wir telefonierten miteinander mehrmals in der Woche, um zu wissen, wie es uns ging. Einmal sagte er mir, dass er mich vermisste, und wartete auf eine Antwort von mir. Ich habe nichts darauf gesagt, für mich war die Geschichte gelaufen. Wenn ich eine Entscheidung treffe, dann endgültig.

Ich hatte seinen besten Freund Fred zwei Monate nach unserer Trennung getroffen. Er erzählte mir, wie Martin sich nach mir sehnte, sehr viel von mir redete und, was er am meisten vermisste, war meine gute Laune und positive Aura.

Mir tat es leid, das zu hören, und ganz tief in mir hat es Gefühle geweckt, die ich schon längst tief begraben hatte, „ich mache keine Schritte zurück“, dachte ich.

Ich erkannte damals schon, dass Martin sich nicht ändern könnte, das hat er mir auch persönlich gesagt. „Er wollte die Jagd auf Frauen machen und er wäre nicht für eine Beziehung geschaffen.“ Genau das war, was ich gebraucht habe, um diese Entscheidung zu treffen. Wir waren verdammt, keine Zukunft miteinander zu haben, jetzt wusste ich, wo ich stand, und musste von diesem Albtraum endlich aufwachen.

Ich hatte jetzt die Wahl, ewig eine unglückliche Beziehung zu führen, ohne Sex, ohne Aussichten zu leben, oder ein altes Kapitel zu schließen.

Ich nahm mir eine Wohnung, sagte ihm nichts davon. Ich transportierte langsam meine Wäsche, ohne dass er es bemerkte. Bis ich so weit war und meine Unterkunft parat hatte. Anschließend sagte ich ihm, dass ich jetzt ausziehen werde. Martin hatte damit nicht gerechnet, hat auch keinen Kommentar dazu geäußert. Vielleicht war das der Schock der Nachricht, die er nicht erwartete. Er sagte nichts, war gleich hilfsbereit und half mir die restlichen Sachen zu transportieren.

Natürlich hatte ich Angst, wieder allein zu wohnen. Sicherlich werde ich ihn auch vermissen, keine Frage. Trotzdem waren mir meine Freiheit und mein Wohlbefinden wichtiger. Es gibt Momente, in denen wir egoistisch und pragmatisch handeln müssen, um zu überleben.

Glückliches Ende

Ein Jahr danach hat sich herausgestellt, dass ich die richtige Entscheidung traf. Ich habe Martin vergessen, von Schmerzen keine Spur mehr.

Jetzt habe ich James, die wahre Liebe meines Lebens, getroffen, den besten Ehemann und den besten Vater der Welt. Der alles für mich und unsere Tochter Sophie gibt. Wir leben in unserem eigenen Reich und jeder von uns hat Fantasien, die wir uns mitteilen und gemeinsam ausleben.

Man ist für seine Handlungen verantwortlich … und wenn nicht du, wer zieht dich dann aus dem tiefen Meer? Du wirst fallen, sinken, bis du die Sonnenstrahlen nicht mehr sehen kannst. Wenn du nicht alle Kraft, die du noch hast, zum Überleben nutzt, wirst du verblassen. Gib nie auf, kämpfe für den, den du liebst!

Das ist der Grund, warum ich dieses Buch geschrieben habe. Nicht nur Männer, sondern auch wir Frauen kümmern uns manchmal zu wenig um unseren Partner und uns selbst. Es ist sehr wichtig, dass wir uns die Zeit nehmen, den Weg wiederzufinden, der uns zusammengeführt hat. Viele Paare verlassen sich, obwohl sie sich lieben.

Es liegt an dir zu entscheiden, ob du ihn verlierst oder neu eroberst.

Wenn ich dieses Buch nicht geschrieben hätte, hätte ich mir das nie verziehen. Es ist eine Mission, die ich erfüllen muss, um viele Paare darin zu bestärken, für die Liebe zu kämpfen!

Einleitung

Warum ist der Sex für unseren Körper so wichtig und so begehrt?

Es ist bewiesen, dass Sex Endorphine produziert, die wiederum für Glückshormone sorgen. Deswegen ist unser Körper nach einem Orgasmus glücklicher und zufriedener und danach so entspannt, dass wir gleich einschlafen könnten.

Menschen, die sehr viel Sex haben, sind fitter und auch seltener krank. Beim Sex verstärken wir unser Herz-Kreislauf-System und verbrennen bis zu 350 Kilokalorien. Also worauf warten wir noch?

Welche Voraussetzungen muss eine gute Liebhaberin haben?

Eine gute Liebhaberin ist selbstbewusst und im Einklang mit ihrem Körper.

Die wichtigste Voraussetzung ist, den SEX zu genießen! Sei neugierig, etwas Neues auszuprobieren, hab keine Angst, etwas Falsches zu machen, denn aus Fehlern lernen wir. Sprich offen mit deinem Liebsten darüber, was er will und was du dir wünschst.

Lebe deine Emotionen, deine Lust, deinen Körper, deine Fantasien ohne Zurückhaltung, ohne Rücksicht und ohne Hemmungen.

Männer lieben es, mit Sex-Göttinnen ins Bett zu steigen. Du kannst es werden, dafür musst du dich nur trauen und dich genussvoll in die Welt der Erotik entführen lassen.

1. Tipp

Liebe geht durch den Magen

Koch deinem Liebsten ein besonderes Essen, am besten etwas Aphrodisierendes1. Lass ihn mit verbundenen Augen davon kosten. Wenn er errät, was es ist, gibt es eine Ganzkörpermassage oder er darf sich etwas wünschen als Gewinn. Wenn er es nicht errät, bekommst du eine Massage oder du darfst dir etwas wünschen.

1 Im Internet findest du zahlreiche einfache und aphrodisierende Rezepte zum Nachkochen.

2. Tipp

Glücksspiele in der Liebe

Wirf abwechselnd mit deinem Liebsten einen Würfel. Jede Zahl auf dem Würfel bedeutet ein Kleidungsstück, welches entfernt wird, wie unten angeführt ist. Der Gewinner ist der- oder diejenige, der/die den/die Partner/in zuerst auszieht.

1 Schal oder Krawatte

2 Hemd oder Bluse

3 Kleid oder Hose

4 Socken oder Strumpfhose

5 BH oder Unterhemd

6 Unterhose …

3. Tipp

Erotikfilm

Macht zusammen euren eigenen Erotikfilm.

Filmt euch in verschiedenen Positionen beim Kuscheln. Erkundet und produziert eure sexuelle Vorliebe, versucht, hier eure Fantasie zu leben und eure eigene Welt zu kreieren.

Rollenspiele ermöglichen es, Abenteuer zu haben und sexuelle Grenzen auszutesten. Man kann sich hier verkleiden, die Rollen tauschen.

Rollenideen: MeisterIn und SklavIn, Sex- TherapeutIn und PatientIn

Hier könnt ihr eine Münze werfen, um zu sehen, wer von euch welche Rolle übernimmt.

Sie haben die kostenlose Leseprobe beendet. Möchten Sie mehr lesen?