Prickelnde Überraschung - Sex auf Bestellung | Erotische Geschichte

Text
Autor:
Aus der Reihe: Love, Passion & Sex
0
Kritiken
Leseprobe
Als gelesen kennzeichnen
Wie Sie das Buch nach dem Kauf lesen
Schriftart:Kleiner AaGrößer Aa

Impressum:

Prickelnde Überraschung - Sex auf Bestellung | Erotische Geschichte

von Joan Hill

Schon während der Schulzeit hat Joan ihre Leidenschaft für das Schreiben entdeckt. Jede Menge Ärger handelte sie sich ausgerechnet mit ihrer Deutschlehrerin ein, weil sie Theaterstücke schrieb, statt dem Unterricht zu folgen. Unter ihren Aufsätzen stand regelmäßig der Vermerk: Thema verfehlt und zu lang!Beruflich schlug sie erst einmal einen sicheren, wenn auch ungeliebten Weg ein und wurde Chefsekretärin. Doch die Liebe zum Schreiben blieb und so begann sie eines Tages, Kurzromane zu verfassen, die sie dann auch erfolgreich bei mehreren Verlagen veröffentlichen konnte.Zur Erotik kam sie, weil ihr die Thematik sehr viel Spaß macht, sie ihren erotischen Fantasien freien Lauf lassen kann und an keine Vorgaben gebunden ist. Dabei ist es ihr ein Anliegen, mit ihren Geschichten Frauen und Männer gleichermaßen anzusprechen.Ruhe zum Schreiben findet sie in einem kleinen Dorf im Großraum Stuttgart, wo sie mit ihrem Mann und vier Katzen in einem wunderschönen Haus lebt.

Lektorat: Jasmin Ferber

Originalausgabe

© 2021 by blue panther books, Hamburg

All rights reserved

Cover: © PinkCoffee Studio @ shutterstock.com

Umschlaggestaltung: Matthias Heubach

ISBN 9783750703254

www.blue-panther-books.de

Prickelnde Überraschung - Sex auf Bestellung von Joan Hill

Eigentlich war ich immer der Meinung gewesen, ich hätte den beschissensten Job dieser Welt. Seit ich mein Jurastudium abgeschlossen hatte, fuhr ich für ein großes Tiefkühlunternehmen Tag für Tag tiefgefrorene Erbsen, Pommes, Fisch und all den Kram aus, weil ich noch keine Anstellung in einer Anwaltskanzlei gefunden hatte. Ich machte diesen Job zwar erst ein knappes halbes Jahr lang, aber gefühlt waren es für mich Jahre. Immer das Gleiche. Tag ein, Tag aus. Meine Finger waren bereits rissig von all den gefrorenen Packungen. Dass aber genau dieser Job mir eine richtig geile Überraschung bescheren sollte, konnte ich ja nicht ahnen.

Es war ein Tag wie jeder andere. Zu einer Uhrzeit, zu der normal Arbeitende bereits zu Hause waren, war für mich noch lange nicht Schluss. Ich warf einen genervten Blick auf mein Handy. 18.00 Uhr. Erst! Da viele meiner Kunden arbeiteten, erreichte ich sie meist erst am Abend. Ein Blick auf die Ladefläche zeigte mir, dass ich es wahrscheinlich wieder einmal nicht vor zwanzig Uhr schaffen würde. Die Dame, deren Bestellung ich jetzt unter den Arm klemmte, hatte jede Menge bestellt, sagte mir das Gewicht der Box. Meine Laune sank weiter, als ich erkannte, dass dieses Mietshaus keinen Aufzug hatte und besagte Dame im sechsten Stock wohnte. Mann, war ich genervt! Hätte ich einen gescheiten Job gefunden, würde ich jetzt vor dem Fernseher sitzen und hätte die Füße hochgelegt.

Meine Laune besserte sich jedoch schlagartig, als ich auf den Klingelknopf neben dem Namensschild mit einem unaussprechlichen Namen gedrückt hatte und mir eine Frau die Tür öffnete, deren Anblick augenblicklich meinen Mund trocken werden ließ. Eine Figur zum Niederknien, lange schlanke Beine, ein herzförmiges Gesicht, das von schulterlangen blonden Haaren eingerahmt war. Wow!

Sie haben die kostenlose Leseprobe beendet. Möchten Sie mehr lesen?